Stückig, nicht gewolft!



"Bond", Labrador-Mix, Kunde von Carnivora 😉

Hier geht es wieder einmal um eine typische Glaubensfrage. Der Eine sagt so, der Andere so. Wir bei Carnivora halten uns da eher raus und bieten alle BARF-Produkte, sofern möglich und sinnvoll, sowohl in Stücken als auch gewolft an. Im Alltag in unserem BARF Laden in Halle hören wir viele Meinungen und hier will ich mal die Pro- und Contra-Argumente zur stückigen Fütterung zusammentragen.

Privat füttern wir eher in Stücken, das hat unter anderem folgende Gründe:
(P.S: Dieser Artikel ist stark vereinfacht gehalten)

1. Stückiges BARF-Fleisch zeigt, was es ist

Unser Motto lautet "sehen, was drin ist". Wir wollen gern genau wissen, was unsere Lieblinge fressen. Bei gewolftem Fleisch kann "sonst was" drin sein – Ereignisse aus der Vergangenheit haben gezeigt, dass häufig nicht alles Gold ist, was glänzt. Mit stückigem Frostfleisch ist man auf der sicheren Seite – hier siehst du genau, was dein Hund frisst. Selbst ein Laie kann mit etwas Übung die verschiedenen Fleischsorten auseinander halten.

Übrigens sind unsere gewolften Produkte die gleichen, wie die in stückiger Form – nur eben mit einem Verarbeitungsschritt mehr: dem Wolfen.

Dennoch wage ich zu behaupten, dass du bei einem fein gewolften Rindermix nicht sehen kannst, ob z.B. Kehlkopf, Muskelfleisch, Knorpel oder Maulfleisch verarbeitet wurde. Du solltest deiner BARF-Bezugsquelle in dieser Hinsicht zu 100% vertrauen können.

2. BARF am Stück reinigt die Zähne

Wenn dein Hund nicht alles sofort herunterschlingen kann, muss er zwangsläufig kauen. Gerade knochige Teile oder Stücke mit Knorpel tragen zur Zahnreinigung bei, wie z.B. Puten- oder Hühnerhälse am Stück.
Viele unserer Kunden versuchen, ihrem Hund das Schlingen abzugewöhnen – in den meisten Fällen ist das aber gar nicht notwendig. Und wenn doch, hilft stückiges Fleisch mehr, als ein "Anti-Schling-Napf".

3. Stücke bleiben länger im Magen und Darm

… und können somit besser verdaut werden. Klingt erstmal komisch, aber profan gesagt hat der Magen und der Darm mehr Zeit, das Fleisch zu verdauen und Nährstoffe aus dem Fleisch zu ziehen. Wie so häufig will gut Ding Weile haben.
Gewolftes BARF passiert den Magen und die darin befindliche Magensäure viel schneller. Dadurch bleibt weniger Zeit für die Magensäure, auf das Fleisch einzuwirken.

4. Stückige Fütterung von Fleisch kann Krankheiten vorbeugen

Dadurch, dass das Fleisch länger im Magen bleibt, hat die starke Magensäure des Hundes mehr Zeit, Krankheitserreger abzutöten bzw. Keime zu inaktivieren.
Diese abgetöteten Keime können also nicht weiter in den Darmtrakt des Hundes gelangen – und was nicht da ist, kann nicht krank machen. Klingt logisch, oder?

Viele Bakterien brauchen unter anderem Luftkontakt, um zu wachsen. Das heißt je größer die Oberfläche, desto mehr Bakterien können sich vermehren. Durch das Wolfen vergrößert sich die Oberfläche des Fleisches extrem – was eigentlich ein super Nährboden für Bakterien ist.
Hast du dich noch nie gefragt, warum stückiger Pansen nicht so stark riecht?

Aber auch gewolftes BARF hat seine Vorteile!

Wenn dein Frostfleisch gewolft ist, heißt das nicht, dass du ein schlechter Mensch bist 😉 Es gibt auch einige Gründe, gewolftes BARF dem Stückigen vorzuziehen.

Welpenzähnchen sind zwar spitz, aber noch nicht geeignet, um Knochen zu zerstören oder große Stücken zu zerreißen. Genau so verhält es sich mit kleinen Hunden – Stell dir vor, du müsstest ohne Werkzeuge eine ganze Melone essen, die in etwa so groß ist, wie dein Kopf. Genau so steht ein Mops einem großen Pansenstück gegenüber 😀
Wenn dein Hund Zähne verloren hat, kann er natürlich auch keine Stücken zerreißen. Da ist gewolftes Fleisch die richtige Wahl

Dein Hund schlingt so extrem, dass ihm Futter im Hals stecken bleibt

Das ist einer der Fälle, wo man einfach nicht stückig füttern kann. Klar ist es schön, dem Hund beim zerreißen seiner Beute zuzusehen, aber die Gesundheit geht vor. Wenn deinem Hund jemals zu große Stücken im Hals stecken geblieben sind, verzichte bitte auf stückiges BARF.

ausführliche Quelle

BARF in Stücken – ist stückiges Fleisch besser für den Hund?
Markiert in:    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.